Muttertagsfliegen: Rundum vor Freude strahlende Gesichter

Obwohl das Wetter zu Beginn des Muttertagsfliegens der Fluggruppe Hermann Köhl e.V. Hettstadt nicht gerade einladend war, wurden die ersten Tickets noch vor dem offiziellen Startbeginn verkauft. So hatten die Piloten der Vormittagsschicht, Manfred Hofmann und Alfred Weigand, ordentlich mit noch tief hängenden Wolken und Seitenwindböen mit bis zu 20 Knoten zu kämpfen. Entsprechend "unruhig" waren auch die ersten Flüge. Den Passagieren, angefangen von jungen Müttern bis hin zur Urgroßoma - den Kids sowieso -, schien das nichts auszumachen. Vielmehr waren Freude und Begeisterung über das "echte" Fluggefühl nach nahezu jedem Flug zu vernehmen. Für die "Sicherheitsbehältnisse", auch Spucktüten genannt, bestand keine Nachfrage.

Das Wetter wurde zunehmend flugtauglicher. Die Wolkendecke lockerte auf und hob sich. Der Wind wurde schwächer, die Sichtweite stieg auf über 70 km. Die Nachfrage nach den Flügen wurde so groß, dass es leider zu Wartezeiten kam, die bei Kaffee und einem reichhaltigen Kuchenangebot im Vereinsheim oder auf der sonnigen Terrasse überbrückt wurden. Ines und Winfried stellten gegen 16 Uhr den Ticketverkauf ein. Die Piloten der Nachmittagsschicht, Wilhelm Ott und Michael Wagner, waren pausenlos im Einsatz und blickten ob der nun optimalen Flugbedingungen nur in strahlende Gesichter.

Für alle, die trotz der Verlängerung der Flugzeiten nicht in die Luft kamen, bietet sich beim Sommerfest der Fluggruppe Hermann Köhl e.V. Hettstadt, am 22. Juni 2019 wieder eine Gelegenheit zu günstigen Preisen Würzburg und Umgebung von oben zu entdecken.

T. Mikschl, A.Weigand

[mehr]

Erste Landung am Tag frei

Bei einem Besuch unseres Platzes ist ab der Saison 2019 die erste Landung am Tag frei.

[mehr]


Kinder lasst die Drachen steigen - Herbstlich-luftiges Vergnügen auf unserer Piste

Zu einem herbstlich-luftigen Drachen-Vergnügen für große und kleine Drachenbändiger hatte wir am Sonntagnachmittag, 07. Oktober 2018 eingeladen. Bereits zum zwanzigsten Mal hatte der Verein die 550 Meter lange Landebahn für den regulären Flugverkehr gesperrt und zum Drachensteigen lassen frei gegeben.

Der Einladung waren über den Tag verteilt ungefähr 500 Gäste, gefolgt, die ihre fantasievollen und farbenfrohen Drachen im Wind kreisen ließen. So flatterten niedliche Einhörner, gefährlich anmutende Haifische, bunte Drachen und freche Raben neben Profi Drachen über die Landebahn und um den Hettstädter Tower.

Wer noch keinen Drachen besaß konnte am Stand von Jochen Heil aus Reichenberg aus einem großen Drachenangebot sein Lieblingsmodell auswählen.

Zur Stärkung gab es Kaffee und hausgemachten Kuchen, hausgemachte Gulaschsuppe oder Leberkäsebrötchen. Viele der Besucher machten es sich zum Picknick auf der Piste gemütlich.

[mehr]

Muttertagsfliegen: Die Begeisterung war den Müttern ins Gesicht geschrieben

Noch bevor die für die Piloten Ralph Gessner und Wilhelm Ott die Maschinen der täglichen Kontrolle unterziehen konnten, wurden die ersten Tickets an flugbegeisterte Mütter verkauft.

Durch den großen Andrang kam es trotz des pausenlosen Einsatzes der Piloten zu Wartezeiten. Viele Gäste genossen in der Zeit Lisas Kaffee und Kuchen und beobachten den regen Flugverkehr von unserer sonnigen Terrasse aus.

Pausenlos waren unsere 4-Sitzer im Einsatz. Nicht nur Mütter mit ihren Kindern, auch Omas und Opas nutzten mit ihren Enkeln unser preisgünstiges Angebot, Würzburg und die nähere Umgebung von oben zu sehen.

Wetterbedingt mussten die beiden Piloten Jürgen Baudach und Alfred Weigand ab 16 Uhr leider am Boden bleiben.

Für alle die Gelegenheit am Muttertag nicht nutzen konnten:
Gerne nehmen bei Interesse unsere Vereinspiloten auch Gäste zu einem Einführungsflug mit, um sie von der Privat-Fliegerei zu begeistern. Nähere Informationen finden sie auch unter oben unter www.flugplatz-hettstadt.de/schnupperflug.html

[mehr]