Fluggruppe Hermann Köhl e.V. - Motorflugschule Würzburg

Die Fluggruppe Hermann Köhl ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein und wurde 1960 von einigen flugbegeisterten Würzburgern gegründet. Sie ist nach dem Flugpionier Hermann Köhl benannt, der als erster den Atlantik in Ost-West-Richtung mit einer Junkers W33 überquerte.

Der Verein ermöglicht seinen Mitgliedern satzungsgemäß das Fliegen zu Selbstkostenpreisen. Der Zweck des Vereins ist die Ausbildung, Pflege und Förderung des Luftsports.

In 50 Jahren hat die Motorflugschule Würzburg weit über 500 Piloten erfolgreich ausgebildet. Zwei erfahrene Fluglehrer stehen der Motorflugschule für die theoretische und praktische Ausbildung zur Verfügung.

Unser Flugplatz

Der Flugplatz mit seiner 550 Meter langen Grasbahn ist Vereinseigentum und ist meist an den Wochenenden und an Feiertagen bei flugfähigem Wetter geöffnet (PPR).

Der vereinseigene Flugzeugpark besteht aktuell aus drei viersitzigen Maschinen des Typs Cessna 172 sowie einer zweisitzigen Cessna 152. Alle Maschinen des Flugzeugparks erfüllen die erhöhten Lärmschutzbestimmungen. Mit der Gemeinde Hettstadt und dem Luftamt Nordbayern wurde eine besonders lärmarme Platzrunde ermittelt, die in Ostrichtung einen ungewöhnlich anspruchsvollen Anflug erfordert.

Im ansprechend gestalteten Clubheim können Sie sich wohl fühlen und unter Fliegerfreunden fachsimpeln. Ebenso sind Freunde des Flugsports und alle Gäste recht herzlich willkommen.